SAP MONITORING

Warum ist SAP Monitoring so wichtig?

Gerade am Ende einer größeren Störung fragen Verantwortliche oft nach Maßnahmen, die eine solche verhindert hätte. Besonders auch im Rahmen von Service Level Agreements ist ein gut konzipiertes Monitoring von besonderer Bedeutung, um Transparenz zu vermitteln.

Die Ermittlung der Fehlerquelle ist ein Ziel des Monitorings. Vor allem das Problem selbst soll möglichst frühzeitig erkannt und behoben werden, so dass keine Schäden entstehen. Nachdem die Ursache identifiziert wurde, lassen sich zukünftige Probleme durch das gelernte Know-how zukünftig vermeiden.

Monitoring wird aber auch zu Planungszwecken herangezogen. War beispielsweise die CPU-Auslastung stets auf einem sehr geringen Niveau, lassen sich Anpassungen an Hardware-Komponenten durchführen.

Welche Monitoring-Ansätze gibt es?

Monitoring-Konzepte müssen auf unterschiedlichen Ebenen geplant werden, eine Hybrid-Lösung hat sich hierbei als beste Variante herausgestellt. Im Folgenden möchten wir Ihnen die verschiedenen Ansätze kurz vorstellen.

Single-Point-Observing

Einzelne Configuration Items (CIs) werden überwacht; dies können etwa physikalische Server oder Webservices sein. Interaktionen mit anderen CIs werden nicht simuliert. Dies ist beim End-to-End-Monitoring anders.

End-to-End-Monitoring

Hierbei wird ein IT-Prozess überwacht, der den Fachbereichen zur Verfügung gestellt wird. Einzelne Prozessschritte werden dabei von unterschiedlichen Plattformen, Infrastrukturen und Applikationen unterstützt. Jeder Bereich muss hierbei selbst Fehlerschwerpunkte und Schwellenwerte ermitteln bzw. definieren. Nicht nur das Identifizieren und der Alert müssen geplant werden, sondern auch die schnelle Fehlerbehebung im Falle einer Störung.

Kombination beider Methoden

Wird eine Hybrid-Lösung beider Ansätze gefahren, ist eine schnelle Identifikation der Ursache gegeben. Im Rahmen des End-to-End-Monitoring lässt sich die Fehlerquelle exakt bestimmen. Mittels Single-Point-Observing lassen sich nun diverse CIs des Prozessschrittes überwachen und so exakt die Ursache der Fehlerquelle identifizieren.

Ausfälle vermeiden mit intelligentem Monitoring

Störungen zu beheben, bevor es zu Ausfällen kommt, ist das A und O im Unternehmensalltag. Ein auf das Monitoring abgestimmte Alerting sorgt für reibungslose Abläufe und exakte Planungen. Ressourcen (z. B. Personal) lässt sich auf diese Weise vorausschauend planen. Nur, wenn Fehlerquelle und Ursache bekannt sind, können Störungen schnell behoben und Ausfälle vermieden werden. Der Initial-Aufwand für die Einrichtung eines Monitoring-Konzeptes mag zunächst hoch erscheinen, die zahlreichen Vorteile relativieren die Kosten allerdings schnell.

Einführung & Unterstützung

Als langjähriger zertifizierter SAP Gold Partner und SAP Partner Center of Expertise unterstützen wir Sie gerne und beraten Sie zukunftssicher und individuell. Wir verstehen uns als Partner auf Augenhöhe und stehen Ihnen mit erfahrenen Beratern jederzeit zur Seite.

Erfahrungen & Bewertungen zu abilis GmbH IT-Services & Consulting