SAP HCM BERECHTIGUNGEN

SAP HCM Berechtigungen

Welche Bedeutung haben SAP HCM Berechtigungen?

Ein gut strukturiertes Berechtigungskonzept ist das A und O einer funktionierenden SAP-Landschaft und ist die Basis für eine gute Arbeit mit Ihrem SAP-System. In SAP HCM Berechtigungen wird geregelt, welche Berechtigungen Ihre einzelnen Mitarbeiter erhalten und auf welche Funktionen sie im System Zugriff haben. Ohne Berechtigungssystem kann es sowohl wirtschaftlich als auch juristisch zu erheblichen Schäden für Ihr Unternehmen kommen.

Wegen regelmäßig stattfindender Audits oder bei Rückfragen von Ihren Kunden muss zu jederzeit definiert sein, wer wann Zugriff auf welche Daten hat. Schützen Sie sich durch ein klares Berechtigungskonzept vor Datendiebstahl und auch vor unbeabsichtigten falschen Dateninformationen. Denn jeder Mitarbeiter erhält ausschließlich Zugriff auf Funktionen, die er auch tatsächlich benötigt.

Welche Berechtigungstypen gibt es im Bereich SAP HCM?

Allgemeine Berechtigungen

Allgemeine Berechtigungen, die am häufigsten verwendet werden, regeln sowohl den Zugriff auf PA-/PD-Infotypen, als auch Cluster für die Person selbst oder andere. P_PERNR, P_ORGIN, P_ORGXX, PLOG und P_PLCX sind allgemeine Berechtigungsobjekte.

Die Sicherheit der allgemeinen Berechtigungen ist nur gegeben, wenn ausschließlich der Personalabteilung darauf Zugriff gewährt wird. Wir empfehlen, ESS/MSS nicht über allgemeine Berechtigungen abzuwickeln, da dadurch die Übersichtlichkeit stark verloren geht und die Pflegekosten deutlich gesteigert werden.

Strukturelle Berechtigungen

Bei der Verwendung eines Organisationsmanagements empfehlen wir strukturelle Berechtigungen. Strukturelle können jedoch nur in Verbindung mit allgemeinen Berechtigungen eingesetzt werden, da nur eingesehen werden kann, welche Personen sehen dürfen, jedoch nicht was gesehen werden darf. Zur Ermittlung von Berechtigungen werden sogenannte Berechtigungsprofile erstellt, auf deren Basis der Organisationsstrukturbaum erstellt wird. Ein Vorteil von strukturellen Berechtigungen ist die Flexibilität.

Zu beachten: Manchen Mitarbeitern müssen mehrere Rollen zugewiesen werden, da sie in mehreren Teams arbeiten, die unterschiedliche Berechtigungsumfänge besitzen. Hier schaffen kontextabhängige Berechtigungen Abhilfe.

Kontextabhängige Berechtigungen

Kontextabhängige Berechtigungen sind eine Kombination aus allgemeinen und strukturellen Berechtigungen. Daher ist kann die Vergabe von Berechtigungen sehr fein granular stattfinden und Funktionen klar trennen. Mit kontextabhängigen Berechtigungen können Berechtigungsobjekte mit Berechtigungsprofilen ergänzt werden. Das bedeutet, dass nur noch Objekte eines ganz bestimmten Berechtigungsprofils Berechtigungen erhalten.

Sie brauchen Hilfe bei der Entscheidungsfindung für einen der drei Berechtigungstypen? Sprechen Sie uns gerne an, wir beantworten Ihnen alle offenen Fragen und konzipieren mit Ihnen Ihr passendes Berechtigungskonzept für SAP HCM. Durch unsere breit aufgestellte SAP-Fachabteilung können wir Sie in der SAP Basis bei der Umsetzung des Konzepts unterstützen.

Erfahrungen & Bewertungen zu abilis GmbH IT-Services & Consulting